Präpositionen

Präpositionen als Herausforderung im Spracherwerb

Der Erwerb von Präpositionen stellt im Zweitspracherwerb aus mehreren Gründen eine besondere Herausforderung dar. Allerdings kommen Präpositionen in fast jedem Satz vor (vgl. Grießhaber 2009, S. 636). Das Besondere an Präpostionen ist, dass sie im Satz mit ihren Bezugswörtern eine syntaktische Einheit bilden (ebd., S. 629).

DaZ-Lernende lassen Präpostionen oft ganz weg, verwenden nicht die richtige Präposition oder den falschen Kasus nach der Präposition.

Semantische Unterschiede

Die Wahl der richtigen Präposition setzt ein hohes Maß an intuitivem Sprachwissen voraus. So kann eine Präposition in ganz unterschiedlichen Kontexten verwendet werden. Sie trägt folglich nicht nur eine Bedeutung, sondern mehrere:

Ich gehe in die Schule.

Wir treffen uns in zehn Minuten.

Das Buch wird in blauer Farbe gedruckt.

Sie ist in ihn verschossen.

Der richtige Kasus

Ebenso ist die Wahl des richtigen Kasus nach Präpositionen schwierig. Manche Präpositionen verlangen den Akkusativ (z.B. ohne, gegen), andere den Dativ (z.B. mit, bei), wieder andere Präpostionen können in dem einen Fall den Akkusativ, im anderen Fall den Dativ verlangen. Diese Präpositionen werden Wechselpräpositionen genannt (z.B. an, auf, unter).

Präpositionen der Ortsangabe

Die Präpositionen der Ortsangabe sind wichtige Präpositionen im Schulalltag. Anhand dieser Präpositionen können Präpositionalphrasen im Dativ geübt werden. Da Sprachförderung im Grundschulalter möglichst abwechslungsreich und spielerisch erfolgen sollte, bietet es sich an, die Präpositionen mit einer Geschichte zu thematisieren. Das Team von MLM hat sich die Geschichte überlegt vom Vater, der jeden Tag seine Brille sucht. Dazu hat Manuela Ostadal Bilder gemalt.

Sie finden die Bilder hier: Brillengeschichte_01, Brillengeschichte_02

Die Bilder dürfen für unterrichtliche, nicht kommerzielle 
Zwecke verwendet werden. Die Rechte für die Bilder liegen
bei der Pädagogischen Hochschule in Freiburg.

Ebenso hat unser Liederteam (Hanna Sauerborn und Frank Schwilski) ein Lied zu dieser Geschichte geschrieben. Dieses finden sie auch bald auf unserer Seite. Passend zu den Präpositionalphrasen im Lied finden Sie hier Bildkärtchen mit den verschiedenen Orten, wo der Vater die Brille sucht. Das Lied finden Sie hier.

Sie finden die Bilder hier: Einzelbilder 1, Einzelbilder 2

Die Bilder dürfen für unterrichtliche, nicht kommerzielle 
Zwecke verwendet werden. Die Rechte für die Bilder liegen
bei der Pädagogischen Hochschule in Freiburg.

 

Literatur

Grießhaber, Wilhelm (2009): Präpositionen. In: Ludger Hoffmann (Hg.): Handbuch der deutschen Wortarten. Berlin, New York: Walter de Gruyter (De Gruyter Studienbuch), S. 629–655.